«

»

Mrz
03

Großer Mythen

Land: Schweiz
Datum: 01. September 2013
Region: Schwyz – Schweizer Voralpen

Vorgeschichte:

dsc01878Lang, lang ist es her, dass wir auf den großen Mythen rauf sind. Gerade überkommt mich die Muse diesen Artikel zu schreiben. Dies liegt wohl mit an der Vorfreude und dem Kribbeln in den Füßen, das mich überkommt wenn ich an die Berge denke. Neues Jahr, neue Touren. Da denkt man gerne an vergangene zurück. Unter anderem an diese Tour, da bei dieser meine Schwester dabei war und das obwohl ihr große Höhen nicht ganz geheuer sind. Dafür mein Respekt.

Trotz mäßigem Wetter haben wir uns auf den Weg gemacht zum Parkplatz Holzegg. Wir hatten uns kurz überlegt ob wir das Stück mit der Bahn hinauf sollen. Doch zum Glück ließ die nächste auf sich warten, denn die Fahrt wäre etwas überflüssig gewesen. Also los gehts! Rauf auf 1898 m.ü.M.
Das erste Stück ging es hinauf zur Bahnstation. Der Weg war einfach zu gehen und gut, um uns warm zu laufen. Kühe dürfen dabei natürlich nicht fehlen.dsc01868
Der Weg wird nach der Station deutlich schmaler und ausgesetzter. Der Nebel trug noch seinen Teil dazu bei und verschaffte uns eine mystische Kulisse. Teilweise ging es an Ketten entlang und wir gewannen schnell an Höhe. Für mich und Chris genau das Richtige. Meine Schwester war da etwas anderer Meinung.
Gegen Ende geht es noch über eine kurze Brücke am Fels entlang und man läuft über einen Grat. Wie weit es da hinunter geht konnten wir bei dem Nebel nur erahnen. Entgegenkommende Wanderer versicherten uns, dass wir gleich da seien und so war es dann auch. Wir erreichten den Gipfel hochzufrieden mit der vollbrachten Leistung. Ein Panorama war uns nicht gegönnt. Dafür gab es Punch und Suppe, denn es wurde ziemlich frisch da oben.
Der Abstieg ging schneller vonstatten doch nicht ganz ohne Gefahren. Es fing an leicht zu Regnen und die Steine wurden ziemlich rutschig. Man musste stehts achtsam sein. dsc01914Ein Regenbogen machte uns das Szenario etwas freundlicher. Ab der Bergbahnstation wurde der Regen stärker und wir legten an Tempo zu. Leider waren wir nicht schnell genug, um noch trocken ans Auto zu kommen.
Ein schöner und aufregender Tag, an dem nicht nur Höhen überwunden wurden.

Fazit:
Eine schöne Tour für einen Tagesausflug, wenn man sowieso in der Nähe ist. Festes Schuhwerk ist definitiv von Vorteil.

Zur kompletten Großer Mythen Fotogalerie

 

Kommentar verfassen