Winterwanderung Pfalz

busenberg013
Land: Deutschland
Datum: 14. Dezember 2009
Region: Pfälzer Wald

Vorgeschichte:
Mit zwei Kollegen meiner derzeitigen Praxisstelle habe ich mich schon öfters über das Thema Outdoor unterhalten, da beide selbst schon seit längerer Zeit dem Natur- und Erlebnisfieber verfallen sind.
Als wir Sonntags zu dritt Dienst hatten stellten wir fest, dass wir auch alle am nächsten Tag frei haben. Es dauerte nicht lange, da kam uns die Idee gemeinsam am Montag wandern zu gehen. Selbst der vorhergesagte Kälteschub brachte uns nicht davon ab und so kam es, dass wir uns für Montag zu einer gemütlichen Wanderung in der Pfalz verabredeten.


busenberg002Morgens halb Zehn in Deutschland: Anette und ich warten an dem wirklich kalten Morgen auf Olaf, damit wir gemeinsam von Karlsruhe zu unserem Startpunkt der Rundwanderung fahren können. Es dauert nicht lange und wir machen uns auf den Weg in Richtung Busenberg.
Am Wanderparkplatz des Drachenfelsen angekommen ziehen wir uns warm an und ziehen los. Zur Hilfe nehmen wir uns ein Wegbeschreibung die uns vom Heidenberg über den Jüngstberg bis hin zum Drachenfels leiten soll. Das erste Highlight ist schnell erreicht. Bei klarem Himmel, schönstem Sonnenschein und glitzerndem Schnee stehen wir auf dem  Heidenfelsen und genießen die Aussicht. busenberg018Nach kurzem Aufenthalt gehen wir über den Bergkamm zum Buchkammerfels, ein wirklich schöner Streckenabschnitt mit tollem Blick. Waghalsig geht es abwärts über etliche gefrorene rutschige Wurzeln auf einem schmalen und steilen Pfad. Die erste längere Pause genehmigen wir uns in der Schutzhütte am Fuße des Jüngstbergs. Bei heißem Tee, Brötchen und Schokolade lassen wir uns noch etwas die Sonne auf den Bauch scheinen.busenberg029 Auch der Jüngstberg, den wir nach kurzem Marsch erreicht haben, bietet einen herrlichen Blick obwohl oder gerade weil die Sonne nur noch ein paar Strahlen durch die  Wolken hervorzwingt. Wieder unten angekommen geht es weiter zum Drachenfelsen der  Abschluss und Höhepunkt der Wanderung. Der Drachenfels ist eine riesige Felsenburg mit zahlreichen Treppen und Geheimgängen. Hier konnten wir uns so richtig austoben, bis uns der kalte und starke Wind unter einen kleinen Vorsprung drängte. Dort machten wir nochmals eine ausgiebige Vesperpause mit leckerem Fencheltee. Nach etwa 4 ½ Stunden kamen wir wieder an unserem Ausgangspunkt an.

Zur kompletten Fotogalerie

About Rebecca

4 thoughts on “Winterwanderung Pfalz

  1. Hallo Rebecca,

    wow, da habt ihr euch ja echt Mühe gegeben mit der Seite und du dir mit dem Bericht zu unserer Tour! Und es lohnt sich, voll schön!!! Da kann man dann locker drüber wegsehen, dass du ganz vergessen hast zu erwähnen, dass wir zwischen Buchkammerfels und Jüngstberg etwas desorientiert zwischen den zahlreichen Bäumen des Pfälzer Waldes hin und her geirrt sind… 🙂 Wirklich schöne Fotos, der Besuch auf eurer Seite mein Highlight heut nach dem Spätdienst! Und gut, dass du den leckeren Fencheltee erwähnt hast!

    Grüßle

    Anette

  2. Eine interessante Seite habt ihr. Auf dem Drachenfels war ich bisher noch nicht obwohl ich auch ab und an in der Pfalz unterwegs bin. Von der Beschreibung und den Bildern siehts sehr lohnenswert aus.

  3. Jaja, die Pfalz … was gibt’s schöneres als die Heimat? 🙂

    Wir haben immer noch nicht die mal angedachte Burgenwanderung im deutsch-französischen Grenzgebiet der Südwestpfalz gemacht … meine Schuld. 🙂

    Gruß,
    Pascal

Kommentar verfassen